11. August 2020

Trainingsstart beim HC Eintracht Hildesheim

Die Mannschaft der HC Eintracht Hildesheim ist ins Training gestartet

Eintracht-Heimspiel gegen den HC Empor Rostock
Trainingsstart bei der HC Eintracht Hildesheim (Foto: Rainer Coordes)

Seit gut einer Woche befindet sich die Mannschaft um Cheftrainer Jürgen Bätjer mit allen Neuzugängen im Mannschaftstraining. Das Team bereitet sich auf die anstehende Drittliga Saison, die voraussichtlich am 04.10.2020 mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger Stralsunder HV beginnen soll, vor. In den kommenden Wochen werden auch Testspiele, unteranderem gegen den ASV Hamm, TV Emsdetten, TuS N-Lübbecke sowie Wilhelmshavener HV (alle 2.Handball-Bundesliga) absolviert - allerdings leider ohne Publikum.

Coach Jürgen Bätjer freut sich darüber, dass er endlich mit der Arbeit zusammen mit dem Team beginnen konnte und bescheinigt seiner Mannschaft eine gute athletische Verfassung. Alle hätten sich in der Corona-Zwangspause sehr gut individuell fit gehalten. Die Mannschaft ist heiß endlich wieder mit den Teamkollegen mit Ball und in der Volksbank-Arena auch handballerisch zu arbeiten.

Die Neuzugänge, Jan Winkler (RR), Jonas Richardt (RR), Moritz Schade (KM, Martin Vilstrup Andersen (RL), Jakub Tonar (RM/RL), Martin Schmiedt (LA) waren alle an Bord und konnten die ersten schweißtreibenden Einheiten absolvieren.

"Wir müssen in den ersten Woche eine wachsames Auge auf die Trainingsbelastung haben, da nach der langen Corona bedingten Zwangspause die Spieler erst wieder schrittweise an die Belastung herangeführt werden müssen. Im Trainerteam tauschen wir uns dazu täglich aus, umso eventuelle Überbelastungen prophylaktisch entgegenwirken zu können.", so Trainer Jürgen Bätjer zum aktuellen Trainingsplan.

"Mithilfe unseres Organisationstools XPS-Sideline führen wir bei den Spielern ein Belastungsmonitoring durch, sodass das Trainerteam die Belastung genau steuern kann. Das heißt, dass die Mannschaft momentan einen Umfang von maximal 30-40%, bemessen an dem, was in einem normalen Trainingsbetrieb stattfindet, hat.", ergänzt Sportdirektor Martin Murawski.

"Ich hoffe auf einen Saisonstart mit Zuschauern und wir arbeiten momentan mit Hochdruck an einem Hygienekonzept für die Volksbank-Arena bei unseren Heimspielen. Die Entscheidung darüber wieviele Zuschauer in die Arena dürfen, steht noch aus. Eine Aussage dazu wird es wahrscheinlich in den nächsten Wochen geben." erläutert Sportdirektor Martin Murawski die Lage der Organisation der kommenden Heimspiele der HC Eintracht Hildesheim.
​​​​​​​
"Ein großes Danke möchte ich unseren Sponsoren, Partnern und Förderern aussprechen, die auch trotz eventuell eigener Corona-Probleme treu geblieben sind und weiterhin unterstützen. In der jetzigen Zeit, ist das für uns nicht selbstverständlich und dafür möchte ich mich nochmals ausdrücklich bedanken.", so Sportdirektor Martin Murawski.

Euer HC Eintracht Hildesheim