29. April 2021

„Jeder gibt noch mehr Gas“

HC Hildesheim zu Gast beim Topfavoriten aus Hagen

Eintracht-Heimspiel gegen den HC Empor Rostock
Bild: Rainer Coordes

Nach zwei Niederlagen in Folge ist die Ausgangslage in der Aufstiegsrunde für den HC Eintracht Hildesheim ernüchternd. Mit 2:4 Punkten stehen die Einträchtler aktuell auf dem letzten Tabellenplatz. Das Team ist sich bewusst, dass es ab jetzt nur noch den Weg nach vorne gibt. „Wir fühlen uns nicht mit dem Rücken zur Wand. Aber wissen, dass nur noch Siege zählen.“, bestätigt René Gruszka. Noch handelt es sich um eine Momentaufnahme, denn die Chancen auf das Erreichen der Zwischenrunde sind weiterhin vorhanden. Gegen den Topfavoriten aus Hagen will das Team aus Niedersachsen jetzt noch mehr Gas geben. Anpfiff ist am Samstag, 01.05.2021 um 19 Uhr in der Krollmann Arena in Hagen. „Sportdeutschland.TV“ überträgt in voller Länge.

 

Sechs Tore Rückstand konnten in der heimischen Volksbank Arena am vergangenen Sonntag gegen den TuS Vinnhorst aufgeholt werden. Belohnen konnte sich das Team des HC Eintracht Hildesheim dafür jedoch nicht. Flügelflitzer René Gruszka weiß was er und sein Team besser machen müssen: „Sechs Tore aufzuholen ist super. Aber damit wir endlich wieder zwei Punkte einfahren, müssen wir stabiler und cleverer in der Crunchtime agieren. Die einfachen Fehler müssen minimiert werden.“ Das wollen die Einträchtler am Samstag beim Top-Favoriten aus Hagen umsetzen. Aktuell steht der Gastgeber nach zwei Spieltagen souverän mit 4:0 Punkten und 62:52 Toren an der Tabellenspitze.

 

Die Rollen scheinen daher klar verteilt, jedoch nur auf dem Papier. Der Verlauf der Aufstiegsrunde hat bereits gezeigt: Hier kann jeder jeden schlagen! Sicherlich ist ein Auswärtsspiel beim Favoriten in Verbindung mit der aktuellen Tabellensituation keine optimale Ausgangslage, doch ohne Erfolgsaussichten tritt das Team aus Hildesheim die Auswärtsfahrt nicht an. „Es ist das vermeintlich einfachste Spiel, weil Hagen der Favorit ist. Aber darin liegt auch eine Chance. Bei guter Tagesform und viel Kampf ist eine Überraschung möglich.“, ist sich der Rechtsaußen aus Hildesheim sicher. Auch Geschäftsführer und Sportdirektor Martin Murawski blickt positiv auf das kommende Wochenende: „Ich denke wir können mental komplett befreit nach Hagen reisen, da sie die Favoriten, mit Blick auf die Vorrundentabelle, in diesem Spiel sind. Wir müssen die einfachen Fehler im Angriffsspiel deutlich senken und eine kompakte Abwehrarbeit stellen, dann sehe ich die Möglichkeit das wir Hagen im eigenen Wohnzimmer ärgern können.“

 

Zu Beginn der Aufstiegsrunde wurden klare Zwischenziele definiert. Eins davon ist das Erreichen der Play-Offs und somit der Zwischenrunde. „Ich halte das Erreichen der Zwischenrunde immer noch für realisierbar. Wir benötigen aus den nächsten drei Spielen, Minimum vier Punkte, um uns die Chance auf die Zwischenrunde aus eigenen Kräften zu wahren.“, ist sich Martin Murawski weiterhin sicher über die Zielerreichung. Auch im Team herrscht dahingehend die richtige Atmosphäre. „Die aktuelle Stimmung ist gut! Alle wollen es besser machen als die Spiele zuvor. Jeder gibt noch mehr Gas.“, gibt René Gruszka den Einblick.

 

Leider lässt die aktuelle Situation eine Unterstützung vor Ort in Hagen nicht zu. „Sportdeutschland.TV“ überträgt jedoch in voller Länge ab 19 Uhr.