27. April 2022

„Ich habe in Hildesheim die perfekten Bedingungen“

Jakub Tonar bleibt in Hildesheim

Eintracht-Heimspiel gegen den HC Empor Rostock
Bild: Rainer Coordes

Die Verantwortlichen des HC Eintracht Hildesheim schrauben weiter an der Kaderplanung für die kommende Saison. Während bereits einige aktuelle HC-Spieler ihren Vertrag verlängert haben, greift nun auch Jakub Tonar zur Tinte. Der Tscheche ist sich ebenfalls mit dem HC Eintracht Hildesheim einig und erhält erneut einen Zweijahresvertrag. 

Für Jakub Tonar persönlich war es ein gutes Jahr. Nach seiner Verletzung am Knie kam der 25-Jährige stark zurück und nahm direkt eine wichtige Rolle in der Mannschaft ein. Der Ausfall von Lukas Schieb und auch Sören Kress machte den gelernten Rückraumlinken zum Spielmacher. Erfolgreich, denn der torgefährliche Tscheche brachte immer wieder neue Impulse in das HC-Spiel. Kein Wunder also, dass die HC-Verantwortlichen und der zukünftige Cheftrainer Daniel Deutsch weiterhin mit Tonar zusammenarbeiten wollen. Die Beweggründe von Hildesheims Nr. 19 sind eindeutig: „Trotz oder gerade wegen zweier Spieljahre, in denen wir unsere Ziele und Erwartungen nicht erfüllt haben, steht für mich fest: Ich habe hier in Hildesheim noch eine unerledigte Aufgabe“. Doch nicht nur das hält Tonar in Hildesheim, seine Gründe sind sowohl privater als auch sportlicher Natur. „Meine Freundin und ich fühlen uns in Hildesheim sehr wohl. Es ist eine schöne Stadt und wir haben hier tolle Freunde gefunden“ schwärmt er für die Domstadt. „Ein weiterer Aspekt ist die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainerteam und vor allem mit unserem Athletiktrainer Christof Klocke. Er macht hier einen tollen Job und das ist genau das, was ich suche und brauche. Ich will mich sowohl spielerisch als auch menschlich immer weiterentwickeln und dafür habe ich in Hildesheim perfekte Bedingungen“ begründet Jakub Tonar seine Entscheidung. 

Mit Blick auf die kommenden zwei Jahre freut sich Tonar auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainerteam, aber auch auf einige weitere Punkte. „Es wird wieder viele Herausforderungen geben und das macht mir Spaß“ verrät er sichtlich ehrgeizig. „Ich freue mich aber auch auf die Zeit mit unseren tollen Fans und hoffe, dass die kommende Saison ohne Einschränkungen stattfinden wird und wir gemeinsam daran arbeiten können, die Volksbank-Arena wieder zu einer uneinnehmbaren Festung zu machen“ lautet seine Kampfansage für seine kommende Spielzeit in Hildesheim.