06. Mai 2022

„Der Mannschaft ist es wichtig, sich zuhause ordentlich zu verabschieden“

Letztes Heimspiel

Eintracht-Heimspiel gegen den HC Empor Rostock
Bild: Rainer Coordes

Am kommenden Sonntag zur gewohnten Eintracht-Heimspielzeit um 17.00 Uhr treffen die Handballer aus Hildesheim in der Volksbank Arena auf den Wilhelmshavener HV. Für die diesjährige Mannschaft wird es das letzte Heimspiel sein, bevor die Saison eine Woche später beim TuS Vinnhorst beendet wird. Tickets für das letzte Heimspiel sind unter hceintracht-hildesheim.de verfügbar, Handball-Deutschland.TV überträgt live. 

Einige Spieler werden das letzte Mal in der Volksbank Arena in Hildesheim auflaufen, bevor sie in der Saison 2022 / 2023 neue Wege einschlagen. Im Rahmen des Heimspiels werden diese von den HC-Verantwortlichen verabschiedet. Doch auch die Mannschaft will sich von Fans und Spieler gebührend verabschieden. „Ich glaube das letzte Heimspiel ist immer etwas Besonderes in einer Saison. Wir haben ein paar Abgänge, für die es das letzte Spiel in der Volksbank-Arena ist. Unter anderem ja auch Niko Tzoufras, der viele Jahre lang in Hildesheim gespielt hat. Da ist es mir und der Mannschaft ganz wichtig, dass wir uns gerade hier zuhause ordentlich verabschieden“ bestätigt auch HC-Cheftrainer Chris Meiser. Doch die HC’ler wollen sich nicht nur voneinander und von der Arena verabschieden, sondern vor allem auch von den Zuschauern. „Wir hoffen dabei natürlich auch auf die Zuschauer, die uns dabei zum einen unterstützen, sich aber auch von den Spielern verabschieden“ wünscht sich der HC-Coach. Eine einfache Aufgabe steht den Handballern aus der Domstadt dabei nicht bevor. „Wilhelmshaven ist, das muss man einfach sagen, mit Potsdam der Favorit. Das ist schon ein gutes Team, das auch schon lange zusammenspielt. Ich finde auch, dass sie einen tollen Trainer haben, der da schon jahrelang gute Arbeit leistet“ kennt Chris Meiser den bevorstehenden Gegner. Und auch wenn die HC-Einträchtler in den letzten Spielen nicht ihre erwartete Leistung abrufen konnten, ist Chris Meiser für das letzte Heimspiel zuversichtlich: „Es wird auf jeden Fall eine schwierige Aufgabe, aber ich hoffe, dass wir endlich wieder Punkte holen können. Wir als Mannschaft haben die letzten Wochen sehr hart gearbeitet und das Ziel muss sein, besser in der Abwehr zu stehen. Dann ist es auch möglich zwei Punkte zu holen.“