05. September 2020

Knappe Niederlage beim ASV Hamm-Westfalen

HC Eintracht unterliegt ASV Hamm im Testspiel mit 23:24

Eintracht-Heimspiel gegen den HC Empor Rostock
Neuzugang Miloje Dolic

Mit einer hauchdünnen 23:24 (13:14) Niederlage ist die Mannschaft des HC Eintracht am späten Freitagabend vom Vorbereitungsspiel beim ASV Hamm-Westfalen nach Hildesheim zurückgekehrt. Die Mannschaft von Cheftrainer Jürgen Bätjer gestaltete die Partie beim ambitionierten Zweitligisten über weite Strecken ausgeglichen. 

 

In der Anfangsviertelstunde begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. 7:7 hieß es zu diesem Zeitpunkt, nachdem Jakub Tonar (3), Nikolaos Tzoufras (2) und Lothar von Hermanni getroffen hatten. Es entwickelte sich eine intensive Begegnung, in der beide Teams sowohl in der Abwehr als auch im Angriff engagiert zur Sache gingen. In der 20. Minute holte Jürgen Bätjer seine Schützlinge in einer Auszeit zusammen und brachte danach erstmals Neuzugang Miloje Dolic, der sich schnell in die Mannschaft einfügte. Nikolaos Tzoufras rackerte am Kreis und sorgte für Lücken in der Hammer Abwehr. Martin Vilstrup Andersen nutzte eine solche Lücke in der 21. Minute zur 11:10 Führung. Bis zur Halbzeit verspielte der HC dann eine zwischenzeitliche zwei-Tore-Führung und lag beim Seitenwechsel mit 13:14 zurück.  

 

Den besseren Start in Hälfte zwei hatte der gastgebende Zweitligist, der sich auf 17:14 etwas absetzen konnte.  In der Folge fanden die Einträchtler ihre Linie wieder und konnten in der 39. Minute einen Tempogegenstoß durch Martin Schmiedt zum 17:17 abschließen, nachdem Torwart Leon Krka kurz vorher einen Strafwurf pariert hatte. In der 49. Minute konnte sich auch Neuzugang Miloje Dolic mit einem Treffer aus dem Rückraum erstmals in die Torschützenliste eintragen, als er zum 20:21 traf. Auch in der Schlussphase konnte sich keine Mannschaft den entscheidenden Vorsprung herausspielen, drei Minuten vor der Schlusssirene führten die Hammer 23:21. Hamms Trainer Michael Lerscht läutete die Schlussminuten mit einer Auszeit ein. Danach bewies Leon Krka seine Klassen zwischen den Pfosten, sodass der HC noch mal verkürzen konnte. Am Ende musste die Mannschaft dann eine knappe 23:24 Niederlage quittieren. Bereits am Sonnabendabend ist das Team erneut gefordert, dann heißt der Gastgeber für das nächste Vorbereitungsspiel TuS N-Lübbecke.